Verifikation der Prognosen




Für eine kontinuierliche Bewertung der Prognosegüte ist eine ausführliche Verifikation unerlässlich. Die hier dargestellten Verifikationen untergliedern sich in zwei Bereiche:
a) Zum einen ist eine tabellarische Übersicht der einzelnen Monats- und Saisonalprognosen vorhanden, die dem Besucher eine grobe Zusammenstellung über die generelle Eintreffgenauigkeit der Vorhersagen vermitteln soll. Die Unterteilung erfolgt hierbei in die drei Kategorien "Eingetroffen", "Halb eingetroffen" und "Nicht eingetroffen" nach trivialen statistischen Aspekten.
b) Zum anderen steht eine streng nach statistischen Kriterien und Gütemaßen angelegte Auswertung zur Verfügung. Dabei werden die gestellten Prognosen ins Verhältnis zu einer Referenzprognose gesetzt und mit dieser verglichen. Eine Prognoseleistung wird dann erbracht, wenn die gestellten Prognosen im Mittel besser abschneiden als die (zufälligen) Referenzprognosen.

Logo

Verifikation Teil 1 - Monatsprognosen




"Eingetroffen" bedeutet, dass entweder die richtige Klasse prognostiziert wurde oder aber die Prognose einer Klasse die richtige Tendenz aufwies (z.B. „Kalt“ prognostiziert --> „Sehr kalt“ eingetroffen bzw. umgekehrt).

"Halb eingetroffen" bedeutet dass bei einer gegebenen Prognose von „Normal“ eine der beiden Nachbarklassen „Kalt“ bzw. „Mild“ eingetreten ist. Ebenso gilt eine Prognose als „Halb eingetroffen“, wenn bei einer gestellten Prognose von „Kalt“ bzw. „Mild“ der Monat in die Kategorie „Normal“ fiel.

"Nicht eingetroffen" bedeutet alles, was nicht in den Rahmen der eben angesprochenen Bedingungen hinein passt.

Unter welchen Voraussetzungen ein Monat einer entsprechenden Klasse zuzuordnen ist, hängt von seiner Standardabweichung ab und kann der dazugehörigen Extra-Seite entnommen werden. Als Grundlage für die Durchführung der Verifikation dient die mittlere Temperaturabweichung der Stationen Leipzig, Erfurt, Magdeburg, Potsdam und Dresden gegenüber dem langjährigen Mittel (Periode 1961 - 2010)


 eingetroffen 
 halb eingetroffen 
 nicht eingetroffen 

 Monat 

 Anomalie 

 1. Monat 

  2. Monat 

  3. Monat 

4. Monat
Januar 2013 +0.2 K Normal ... ... ...
Februar 2013 -0.8 K Mild Mild ... ...
März 2013 -4.8 K Mild Mild Sehr mild ...
April 2013 +0.7 K Normal Mild Mild Mild
Mai 2013 0.0 K Kalt Kalt Kalt Normal
Juni 2013 +0.5 K Normal Normal Normal Mild
Juli 2013
+2.5 K
Mild Sehr mild Sehr mild Mild
August 2013 +1.2 K Mild Mild Mild Mild
September 2013 -0.4 K Normal Kalt Normal Normal
Oktober 2013 +1.7 K Mild Normal Normal Kalt
November 2013 +0.8 K Mild Mild Mild Mild
Dezember 2013 +3.0 K Kalt Kalt Normal Normal
Januar 2014 +1.4 K Mild Mild Mild Normal
Februar 2014 +4.5 K Sehr mild Sehr mild Sehr mild Sehr mild
März 2014 +3.8 K Sehr mild Sehr mild Sehr mild Mild
April 2014 +3.6 K Mild Mild Mild Mild
Mai 2014 -0.1 K Normal Normal Kalt Kalt
Juni 2014 +0.3 K Normal Kalt Kalt Kalt
Juli 2014 +2.7 K Mild Mild Mild Normal
August 2014 -0.7 K Mild Mild Mild Mild
September 2014 +1.8 K Normal Normal Normal Normal
Oktober 2014 +3.0 K Sehr mild Sehr mild Sehr mild Sehr mild
November 2014 +2.5 K Normal Kalt Normal Normal
Dezember 2014 +1.7 K Normal Normal Mild Mild
Januar 2015 +3.1 K Mild Mild Normal Sehr mild
Februar 2015 +1.1 K Kalt Kalt Kalt Mild
März 2015 +1.9 K Mild Mild Mild Mild
April 2015 +0.8 K Mild Sehr mild Sehr mild Sehr mild
Mai 2015 +0.1 K Mild Mild Normal Normal
Juni 2015 +0.1 K Mild Mild Mild Mild
Juli 2015 +2.1 K Sehr mild Sehr mild Sehr mild Sehr mild
August 2015 +3.7 K Mild Mild Mild Mild
September 2015 -0.1 K Mild Sehr mild Mild Mild
Oktober 2015 -0.9 K Normal Kalt Kalt Kalt
November 2015 +3.6 K Sehr mild Sehr mild Sehr mild Mild
Dezember 2015 +6.2 K Normal Kalt Kalt Kalt
Januar 2016 +0.7 K Mild Mild Mild Mild
Februar 2016 +3.0 K Normal Kalt Sehr kalt Sehr kalt
März 2016 +0.5 K Mild Mild Mild Mild
April 2016 +0.1 K Mild Mild Sehr mild Sehr mild
Mai 2016 +1.6 K Mild Sehr mild Sehr mild Mild
Juni 2016 +2.1 K Mild Mild Mild Mild
Juli 2016 +1.5 K Normal Normal Normal Normal
August 2016 +0.8 K Normal Normal Normal Normal
September 2016 +4.0 K Mild Normal Normal Sehr kalt
Oktober 2016 -0.5 K Normal Normal Kalt Kalt
November 2016 -0.4 K Mild Mild Mild Mild
Dezember 2016 +1.4 K Normal Normal Normal Normal
Januar 2017 -1.7 K Mild Mild Sehr mild Sehr mild
Februar 2017 +1.9 K Normal Normal Normal Kalt
März 2017 +3.6 K Mild Mild Normal Kalt
April 2017 -0.4 K Mild Mild Mild Mild
Mai 2017 +1.7 K Mild Mild Mild Mild
Juni 2017 +1.9 K Mild Mild Mild Normal
Juli 2017 +0.6 K Normal Normal Normal Normal
August 2017 +1.0 K Mild Mild Sehr mild Mild




Verifikation Teil 1 - Saisonalprognosen





Winter

Jahreszeit 

  Anomalie 

  Prognose 

Winter 12/13
0.0 K
Normal
Winter 13/14
+2.9 K
Mild
Winter 14/15
+1.9 K
Normal
Winter 15/16
+3.2 K
Normal
Winter 16/17
+0.5 K
Normal


Sommer

Jahreszeit 

  Anomalie 

  Prognose 

Sommer 2013
+1.4 K
Mild
Sommer 2014
+0.8 K
Mild
Sommer 2015
+2.0 K
Sehr Mild
Sommer 2016
+1.5 K
Mild
Sommer 2017
+1.2 K
Mild
Frühling

Jahreszeit 

  Anomalie 

  Prognose 

Frühling 2013
-1.4 K
Mild
Frühling 2014
+2.4 K
Mild
Frühling 2015
+0.9 K
Mild
Frühling 2016
+0.7 K
Mild
Frühling 2017
+1.6 K
Mild


Herbst

Jahreszeit 

  Anomalie 

  Prognose 

Herbst 2013
+0.5 K
Mild
Herbst 2014
+2.4 K
Mild
Herbst 2015
+0.8 K
Mild
Herbst 2016
+1.0 K
Mild
Herbst 2017
---
Normal




Verifikation Teil 2 - Statistische Auswertung (Jan 14 - Okt 15)




 

Einmonats-
prognose

Zweimonats-
prognose

Dreimonats-
prognose

Viermonats-
prognose

BIAS
+0.26 KE
+0.30 KE
+0.31 KE
+0.45 KE
rmse
+1.20 KE
+1.35 KE
+1.30 KE
+1.22 KE
RV
+0.29
+0.13
+0.22
+0.29
RVT
+0.25
+0.17
+0.33
+0.30
KK
+0.29
+0.24
+0.28
+0.18
EW
69 %
65 %
67 %
73 %
Verifikation RV-Wert
Verifikation RV-Wert
Verifikation RV-Trend
Verifikation RV-Trendwert

BIAS: Gibt an, ob die Methode die letzten 24 Monate im Mittel zu warm oder zu kalt vorhergesagt hat. Bei negativem Wert sagt die Methode im Mittel zu warm vorher und umgekehrt (KE = Klasseneinheiten).

RV (Reduktion der Varianz): Bewertung der Vorhersageleistung: Vorhersage wird dabei mit einer Referenzprognose verglichen, die im Langfristbereich üblicherweise die Vorhersage des Normalwertes (Abweichung 0.0 K) darstellt.

RV = 1        : perfekte Prognose
0 < RV < 1  : Vorhersageleistung vorhanden
RV = 0        : Prognose genauso gut, wie Vorhersage des Normalwertes
RV < 0        : keine Vorhersageleistung vorhanden

RVT: Zeigt die Vorhersageleistung der Tendenzprognose an, d.h. ob eine Leistung in Bezug auf vorhergesagter positiver oder negativer Anomalie vorhanden ist.

KK: Korrelationskoeffizient zwischen vorhergesagtem und eingetretenem Wert (nach Kendall)

EW: Eintreffwahrscheinlichkeit


© by Lars Thieme and Langfristwetter.com / Stand 07.09.17